Ahlerstedt hat den Gegner beim 2:0 im Griff

Auftaktsieg gegen Eintracht Lüneburg

SV Ahlerstedt/Ottendorf - SV Eintracht Lüneburg 2:0

„Wir haben das Spiel die ganze Zeit bestimmt“, erklärte A/O-Coach Malte Bösch, der nach knapp einer halben Stunde erstmals verletzungsbedingt wechseln musste, da es Maric Buchholz am Knie erwischt hatte. Für Buchholz kam Neuzugang Jannik Peters in die Partie. „Wegen solcher Verletzungen haben wir uns weiter verstärkt. Wir wussten, dass wir einen breiten Kader benötigen“, sagte Bösch. Wenige Minuten nach dem Wechsel legte Stürmer Süleyman Yaman nach einer Flanke von Niklas Niekerken mit dem 1:0 den Grundstein für den Sieg.

Im zweiten Durchgang waren die Hausherren weiter die bessere Mannschaft und konnten nach knapp einer Stunde den Endstand herstellen. Eine Ecke von Peters verlängerte Niklas Nissen in Richtung Eintracht-Tor, sodass Timon Müller nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte. In der Folge sah Bösch noch Verbesserungsbedarf: „Nach dem 2:0 haben wir etwas nachgelassen, da wurde das Spiel zerfahren.“ Da die Eintracht jedoch nicht gefährlich wurde, blieb es beim verdienten Auftaktsieg für A/O.

„Wir haben einige weitere Angriffe nicht gut ausgespielt und einige Chancen ausgelassen“, sagte Bösch, „am Ende kommt es aber darauf an, die drei Punkte geholt zu haben, deshalb ist alles gut.“ In der kommenden Woche geht es zum SV Emmendorf, der in Rotenburg mit 1:6 unter die Räder kam. „Wir schauen aber nur auf uns“, so Bösch, „natürlich wollen wir aber nachlegen und einen guten Start hinlegen.“ (kön)

Tore: 1:0 Süleyman-Can Yaman (31.), 2:0 Niklas Nissen (64.)

Quelle: Stader Tageblatt / FuPa

Noch keine Kommentare bis jetzt

Leave your comments

Partner & Service