A/O bleibt mal torlos

Das Spitzenspiel der Staffel 1 der Fußball-Landesliga Lüneburg zwischen MTV Treubund Lüneburg und der SV Ahlerstedt/Ottendorf endete 0:0. A/O kreiert weniger Großchancen als sonst. Das Spiel gegen den Zweiten ist ausgeglichen.

„Das war alles in allem ein 50:50-Spiel. Wer hier das erste Tor gemacht hätte, wäre wohl auch der Sieger gewesen“, erklärte A/O-Coach Malte Bösch. Bereits nach einer Viertelstunde musste Bösch erstmals verletzungsbedingt wechseln. Sommerneuzugang Marc Holler, der bis dahin in jedem Ligaspiel getroffen hatte und auf bereits sechs Saisontore kommt, konnte mit einer Leistenverletzung nicht weitermachen. „Wir hoffen natürlich, dass es keine zu schwere Verletzung ist“, sagte Bösch. Da im ersten Durchgang in der Folge auf beiden Seiten Großchancen Mangelware waren, ging es ohne Tore in die Kabinen.

Nach der Pause hatten der für Holler eingewechselte Jelldrik Dallmann und Süleyman Yaman nach einer Stunde die beste Chance für die Gäste. Da jedoch auch diese ungenutzt blieb und auch die Lüneburger nicht mehr erfolgreich waren, blieb es am Ende beim torlosen Remis. „Insgesamt hatten wir weniger Torchancen als sonst“, fasste Bösch zusammen, „wir haben aber am fünften Spieltag das vierte Mal zu Null gespielt, was gut ist. Wir können mit dem Punkt leben und müssen schauen, was er am Ende wert ist.“ Nächster Gegner der Spielvereinigung ist am kommenden Wochenende Teutonia Uelzen. Die bisherigen beiden Heimspiele hat A/O mit insgesamt 14:0 Toren für sich entschieden. Bösch: „Uelzen ist keine schlechte Mannschaft, aber natürlich wollen wir gewinnen.“ (kön)

Die Statistik

A/O: Trapp, Stange, T. Nissen, Klindworth, Krugmeier (78. Hiller), M. Brunsch, Niekerken, Brunkhorst, Höft (66. Peters), Yaman (71. Hassunizadeh), Holler (15. Dallmann)

Nächstes Spiel: A/O – SV Teutonia Uelzen (So., 11. Oktober, 15 Uhr)

Kommentare sind deaktiviert

Partner & Service