EWE-Cup: Klasnic gratuliert der JSG

AHLERSTEDT. Zum ersten Mal hat die JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt eines der Qualifikationsturniere des EWE-Cups im Auetal ausgerichtet – und das hat sich gelohnt: Die U 11-Fußballer haben sich den Sieg und den Einzug in die Endrunde im April gesichert.

Im Finale hatte sich A/O/B nach Viertel- und Halbfinale mit 1:0 gegen den VfL Sittensen durchgesetzt. Letzterer sowie die JSG Gnarrenburg sind als Zweit- und Drittplatzierter ebenfalls qualifiziert, wenn sich die 16 besten Mannschaften der verschiedenen Turniere auf dem Gelände rund um das Bremer Weserstadion messen. Die beiden besten Mannschaften ziehen dort ebenfalls ins Finale ein und dürfen vor einem Bundesligaspiel direkt im Stadion das Endspiel austragen. Wenn alles gut läuft, geht es der Siegermannschaft dann wie der JSG A/O/B vor zwei Jahren. Die damalige E-Jugend konnte sich den Titel sichern.

Der jetzige Jahrgang 2009 von Trainer Nicki Brandt will nachziehen mit besten Voraussetzungen: In ihrer ausgeglichenen Liga ist A/O/B seit Jahren unter den ersten Drei dabei. In der vergangenen Saison hat sich die seit den „Bambinis“ eingeschweißte Truppe den Kreismeistertitel gesichert.

Mit Heimvorteil im Rücken gewannen sie dann das Turnier am Sonntag. Nachdem die JSG im vergangenen Jahr nicht zur Teilnahme ausgelost wurde, durfte sie diesmal teilnehmen und Ausrichter sein. Insgesamt waren zwölf Mannschaften dabei. Die Pokale gab es dann von Ex-Werder-Stürmer Ivan Klasnic. Besonders geehrt wurden Henry Wiest vom FSV Tostedt als bester Torhüter und Mattis Wichern vom VfL Sittensen als bester Spieler.

Quelle: Stader Tageblatt

Freude pur: Ivan Klasnic (hinten, links) und die U 11 der JSG. Foto: Struwe

Kommentare sind deaktiviert

Partner & Service