1. Herren Landesliga: A/O tut sich schwer

Nach zuvor drei Siegen in Folge musste sich die SV Ahlerstedt/Ottendorf in der Fußball-Landesliga Lüneburg wieder geschlagen geben. Beim TSV Gellersen war die Spielvereinigung mit 1:2 unterlegen.

„Das war das erwartet schwierige Spiel“, erklärte A/O-Co-Trainer Kevin Speer. Auf kleinem Platz präsentierte sich der TSV kampfstark und machte A/O das Leben so schwer. „Sie haben uns gut zugestellt, trotzdem haben wir es immer wieder spielerisch gelöst. Im letzten Drittel haben wir die Bälle aber nicht festgemacht“, so Speer. Nach knapp 20 Minuten hatte Martin Sattler die Riesenchance zum Führungstreffer, der Offensivmann zielte jedoch zu hoch. „Kurz darauf pennen wir bei einem Einwurf“, so Speer über den Treffer der Hausherren zum 1:0-Pausenstand.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff ließ A/O die Chance zum Ausgleich liegen und kassierte stattdessen im Gegenzug den zweiten Treffer. Nach Foul an Süleyman Yaman eröffnete Marcel Brunsch vom Elfmeterpunkt die Schlussoffensive (76.). Speer: „Danach haben nur noch wir gespielt. Gellersen hat sich mit allem, was sie haben, hineingeworfen.“ Yaman und Sattler ließen jedoch Möglichkeiten aus und auch diverse Standardsituationen führten nicht zum Erfolg, sodass sich die Spielvereinigung letztlich geschlagen geben musste. „Rein fußballerisch waren wir zwar überlegen, aber kämpferisch hat Gellersen uns den Schneid abgekauft und deshalb nicht unverdient gewonnen“, musste Speer anerkennen. Im Auswärtsspiel bei Eintracht Lüneburg am kommenden Wochenende erwartet Speer das nächste „absolute Kampfspiel. Da müssen wir dann besser dagegenhalten.“ (kön)

Die Statistik

Tore: 1:0 (26.) Demir, 2:0 (47. ET) von Holt, 2:1 (76. FE) M. Brunsch

A/O: Trapp, Danaci (72. Krolikowski), von Holt, N. Nissen, T. Nissen, M. Brunsch, Niekerken, Sattler, Yaman (90. D. Brunsch), Peters (85. Stange), Fock

Nächstes Spiel: Eintracht Lüneburg – SV A/O (So., 24. November, 14 Uhr)

Quelle: Stader Tageblatt

Kommentare sind deaktiviert

Partner & Service